Pass-Through und Comboboxen (Access)

PhilS ⌂, Dienstag, 16.04.2019, 11:41 (vor 62 Tagen) @ Tomate

Mache ich eine Kopie von dem Formular und hinterlege stattdessen eine Pass-Through-Abfrage (selbe Tabellen, selbe select-Anweisung), kann ich die Combobox zwar öffnen (mir werden alle Inhalte angezeigt) aber beim Anklicken passiert nix. Die Combobox soll mein Suchfeld sein, wenn ich auf ein Element auf der Dropdown-Liste klicke, dann holt er mir bei der normalen Abfrage den gewünschten Datensatz und bei der Pass-Through-Abfrage passiert gar nix.
Das Formular hat mehrere Felder und einige Button, u.a. vor, zurück, speichern, abbrechen -> das funktioniert alles reibungslos, auch bei der Pass-Through-Abfrage - bis auf die Combobox/Suchfeld. Daher muss es fast an der Pass-Through-Abfrage liegen. Muss man da was spezielles einstellen? Oder auf was spezielles achten?

Wenn du in der Dropdown-Liste einer ComboBox einen Wert auswählst, wird dieser in der ComboBox ausgewählt angezeigt. - Sonst passiert nichts!
Wenn dort etwas anderes zusätzlich passieren soll, dann muss das per Code oder Makro programmiert sein. D.h. dieser Code (oder Makro) wäre das, was man hier genauer anschauen müsste.

Weiterhin finde ich eine Aussage seltsam. Du hast das Formular an die Pass-Through-Abfrage gebunden und kannst dann Daten ändern und speichern? - Das würde mich sehr überraschen, denn Pass-Through-Abfragen sind immer schreibgeschützt.

Vielleicht ist der Schreibschutz auch schon das Problem mit der nicht funktionierenden ComboBox. Für ein Suchfeld wäre das aber nicht weiter tragisch, dieses muss ja nicht an die Datenherkunft gebunden sein. Wenn dein Formular aber dazu gedacht ist, Daten der Pass-Through-Abfrage zu ändern, dann hast du ein Problem.

Lösung: Entweder wieder die eingebundenen Tabellen verwenden, oder analog zu Pass-Through-Abfrage eine View erstellen und diese nach Access verknüpfen (dabei den Primärschlüssel setzen!)


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum